Yoast – das vielleicht beste SEO Plugin für WordPress

10. Februar 2018
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Suchmaschinenoptimierung ist für jede Website wichtig, wenn diese in Google besser gefunden werden soll und dafür gibt es bei WordPress gute SEO Plugins. Mein absoluter Favorit ist das kostenlose Plugin SEO by Yoast und ich erkläre dir auch warum.
Kostenloses und vielleicht bestes SEO Plugin für WordPress

bestes seo plugin yoast

Yoast ist kostenfrei und bringt viele tolle Funktionen mit sich. WordPress wird von Google geliebt, denn die Struktur gefällt den Suchmaschinen und wenn Du Yoast noch installierst kannst Du noch mehr herausholen und in Google besser ranken.
Es gibt zwar auch andere kostenlose SEO Plugins, doch Yoast ist sehr übersichtlich, leicht zu bedienen und hat viele Funktionen in nur einem Plugin.

Mit dem Ampelsystem besser ranken in Google

Trage im Feld Fokus Keyword den Suchbegriff ein, mit dem Du auf dieser Seite, Blog Beitrag, Produkt oder ähnliches gerne gefunden werden möchtest. Speichere den Beitrag und Du bekommst rechts oben einen Wert in Form einer Ampel angezeigt.
Es gibt rot, gelb und grün. Grün ist in diesem Fall das Neste. Es wird die Leserate und SEO überprüft.

Bestes SEO Plugin für das CMS WordPress? Spare Dir Geld bei teuren SEO Agenturen und Coaches. Die meisten Sachen kannst Du mit Hilfe des Ampelsystems nämlich selbst machen. Du bekommst dann Tipps was Du alles noch verbessern solltest.

Diese SEO Punkte überprüft Yoast für dich:

Ist der Suchbegriff im Titel?

Der Titel wird bei Google stark bewertet und das Keyword sollte somit hier auf jeden Fall auftauchen. Ist dies nicht der Fall gibt Dir Yoast diesen Tipp.

Keyword im ersten Absatz?

Damit der Leser weiß, dass er auf deiner Seite genau richtig ist, sollte der Suchbegriff im ersten Absatz auftauchen. Markiere ihn fett, damit dieser besser ins Auge sticht und durch die Fettmarkierung dein Artikel nochmal besser rankt.

Gute Keyworddichte bei Yoast?

Das SEO Plugin Yoast überprüft die Keyworddichte und gibt diesen Wert grün aus, wenn er eine gute prozentuale Quote hat. Wenn die Rate bei 1% liegt habe ich damit gute Erfahrungen sammeln können.

Deine Seite sollte primär für den Besucher geschrieben sein. Keyword Stuffing also den Artikel mir Suchbegriffen vollstopfen wird von Google sehr negativ gewertet und Du wirst schlechter ranken.

Sind Bilder eingebaut?

Bei einem Text sind Bilder sehr wichtig damit die Seite aufgelockert wird. Baue ein paar Bilder ein, welche Du auf kostenlosen Plattformen wie Pixabey oder Unsplashed dir holen kannst.

Damit deine WordPress Seite im Google besser ranken kann, ist es ratsam suchmaschinenfreundliche Dateinamen zu wählen. Dateinamen wie bild1.jpg sind daher schlecht. Besser wäre dein-suchbegriff.jpg damit Google & Co. auch weiß was auf dem Bild zu sehen ist.

Gib dem Bild auch eine passende Alt Beschreibung. Das mag zwar bei mehreren Bildern Zeit kosten, sind aber Feinheiten die sich lohnen. Hier kannst Du auch deine Suchbegriffe einbauen. Auch hier solltest Du nicht nur deine ganzen Keywords einbauen, sondern es soll auch für den Menschen gut leserlich sein.

Wenn dein Artikel mehrere Bilder enthält, baue immer wieder andere Begriffe ein also auch Synonyme und weitere Keywords damit denen Du gefunden werden möchtest.

Keyword in der Meta Beschreibung?

Taucht dein Keyword in der Meta Beschreibung auf? Die Meta Beschreibung wird auch Meta Description genannt und ist in den Suchergebnissen bei Google zu finden.

Am besten nutzt Du den ersten Teil der Meta Beschreibung um dein Keyword in einem Satz einzubauen. Im zweiten Teil baust Du interessanten Fakten und eine Handlungsaufforderung ein.

Du kannst die Meta Description auch als kleine Werbeanzeige sehen. Schau Die die Mitbewerber Seiten an, wie die es gemacht haben und steche aus der Masse raus.

Du kannst auch Icons wie z. B. grüne Haken einbauen. So wird deine Anzeige besser gesehen und Du wirst dadurch mehr Klicks erzielen. Deine Klick Conversion ist dadurch höher und es zeigt Google, dass deine Seite ein relevantes Suchergebnis ist.

Hat die Meta Beschreibung eine gute Länge?

Die Beschreibung sollte nicht zu lang und nicht zu kurz sein. Wenn Du die Description einbaust, siehst Du eine Liveansicht und merkst, ob diese zu lang ist und eventuell angeschnitten wird.

Enthält der Text mindestens 300 Wörter?

300 Wörter sollten das Minimum für einen Artikel sein. Je mehr Wörter deine Seite enthält um so besser wird deine WordPress Seite bei Google gefunden.

Um eine hohe Wortanzahl zu erreichen bitte nicht um den heißen Brei schreiben! Baue hochwertige Infos ein, die für den Leser interessant sind und versuche den besten Artikel zu schreiben und bau alles Notwendige ein was inhaltlich wichtig ist.

Ich werde immer wieder gefragt, wie viele Wörter man denn am besten schreiben soll um gut gefunden zu werden. Das kann man pauschal nicht genau sagen. Denn im so höher das monatliche Suchvolumen ist, desto mehr sollte man schreiben. Was ich aber sagen kann, dass Artikel mit 2000 Wörtern und mehr in Google sehr gut ranken.

Erscheint das Fokus Keyword in der URL?

Yoast überprüft ob das Keyword bei deiner WordPress Seite in der URL auftaucht. Ist das noch nicht der Fall, so kannst Du deinen Permalink ändern und diesen dort einbauen. Falls Du noch keine sprechenden URLs bei WordPress hast, so kannst Du hier umstellen:

wordpress einstellungen permalinksHast Du das Fokus Keyword schon einmal benutzt?

Damit sich deine Artikel nicht in die Quere kommen und sich nicht im Ranking konkurrieren, ist es wichtig, dass Du pro Seite nur 1 Hauptkeyword nutzt. So kannst Du das Maximale herausholen.

Gibt es im Artikel interne Links?

Die interne Verlinkungen ist wichtig damit sich dein Besucher aber auch Google besser durch die Seite klicken kann. Verlinke deine Artikel miteinander und sinnvoll.

Wenn Du etwas über Divi Erfahrungen schreibst, dann solltest Du es mir deinem anderen Artikel verknüpfen. Das Ziel sollte sein, dass sich ein Besucher mehrere Seiten anschaut.

So weiß Google, dass der Besucher auf deiner Website richtig ist und wird das als positive Nutzer Erfahrungen werten. Das sind also wieder Punkte damit deine Seite eine bessere Position in Google hat.

Yoast hilft Dir bei der Lesbarkeit deiner Artikel

Bestes SEO Plugin für WordPress? Ich finde es erstaunlich, wie Yoast einem beim Schreiben von suchmaschinenfreundlichen und leserlichen Texten hilft.

Dieses Plugin installiere ich bei jeder WordPress Seite, denn es darf meiner Meinung nach nicht fehlen und finde es etwas schade, dass es solche Funktionen nicht schon direkt in WordPress gibt.

Yoast kann sogar prüfen, ob sich der Text flüssig lesen lässt und so eine gute Leserate hat. Auch hier gibt es das Ampelsystem mit Verbesserungsvorschlägen.

Folgende SEO Tipps gibt Dir das Plugin Yoast wenn Du leserliche Texte schreiben möchtest:

Enthält der Text Zwischenüberschriften?

Wenn Du einen langen Text geschrieben hast mit dem Du in Google auch ranken möchtest, dann ist es wichtig und sinnvoll Zwischenüberschriften einzubauen.

So ist dein Artikel übersichtlicher und leichter schnell mit den Augen zu scannen.  Mit der Überschrift kannst Du angeben, worum es im jeweiligen Abschnitt geht. So weiß der Besucher gleich Bescheid, ob der Absatz für ihn interessant ist oder nicht.

Damit Google das Ganze als Zwischenüberschrift deuten kann, ist es wichtig die Struktur anhand der h1 bis h6 Überschriften zu wählen. h1 ist in diesem Fall die Hauptüberschrift des Artikel und es ist wichtig, dass diese höchstens einmal vorkommt.

Geht es eine Ebene tiefer, so wären das die h2 Überschriften und wenn es nochmal eine Ebene tiefer geht dann die h3. Du kannst es wie kleine Kapitel von einem Buch sehen. Das ist denke ich ein gutes Beispiel.

Damit es für Dich noch klarer wird schau Dir gern diesen Artikel an. Er hat nur eine h1 Überschrift, wenige h2 Überschriften und unterhalb der h2 Überschriften gibt es dann mehrere Unterüberschriften, die mit h3 aufgebaut sind. So kann Google den Text besser lesen und die Struktur wird den Suchmaschinen somit klarer.

Baue in den Zwischenüberschriften auch deine Keywords ein. Hier aber bitte nicht die Überschriften mit Keywords vollfrachten, sondern so einbauen, dass es sich noch gut liest und Sinn macht.

Gibt es Passivsätze?

Der Text sollte weniger als 10% Passivsätze haben um sich flüssig lesen zu lassen. Wenn dein Text viele passive Sätze hat, versuche noch mehr aktive Entsprechungen einzubauen. Wenn Du aktive Sätze nutzt, kannst Du den Leser auch noch besser und persönlicher ansprechen.

Hat dein Text eine gute Flesch Reading Rate?

Was versteht man aber unter dem Flesch-Lesetest? Flesch reading ease bewertet die Schwierigkeit Texte in englischer Sprache zu lesen. Seit der Version Yoast SEO 3.5 werden auch zuverlässige Ergebnisse für Holländisch und Deutsch angeboten.

Je niedriger die Punktzahl für die Flesch Reading Rate, desto schwieriger ist der Text zu lesen. Der Flesch-Lesbarkeitswert verwendet die Satzlänge (Anzahl der Worte pro Satz) und die Anzahl der Silben pro Wort in einer Gleichung, um die Lesefreundlichkeit zu kalkulieren.
Texte mit sehr großen Flesch Lese-Score (ca. 100) sind sehr gut lesbar. Sie haben keine langen Sätze und keine Wörter mit mehr als zwei Silben. In der Regel wird eine Lesefähigkeit von 60-70 als akzeptabel / normal für eine Webkopie angenommen. Quelle: Wikipedia.com

Score Hinweis
90 – 100 leicht verständlich für 11-jährige Schüler
60 – 70 leicht zu verstehen für 13-15 Jährige
0 – 30 gut verständlich für Studierende

Sind deine Absätze im Text nicht zu lang?

Auch das kann Yoast überprüfen. Sehr lange Absätze machen den Text unübersichtlich. Verwende daher besserer mehrere kleinere Absätze und auch Aufzählungszeichen.

Sätze haben weniger als 20 Wörter?

Sehr lange Schachtelsätze sind nicht gut und sollten vermieden werden. Mit vielen kurzen Sätzen lässt sich dein Text besser und schneller lesen.

Yoast Premium-Version

Die Premium-Version von Yoast erweitert das SEO Plugin um die folgenden Features:

  • Redirect Manager:
    Damit kannst Du Weiterleitungen erstellen und mit Hilfe des SEO Plugin lassen sich die Einträge auch exportieren und auf einer anderen Website wieder importieren.
  • Multiple Fokus-Keywords:
    Mit der Free Version kannst Du pro Inhaltsseite nur 1 Keyword gleichzeitig analysieren. Mit der Premium-Version kannst Du dann bis zu 5 Keywords gleichzeitig optimieren.
  • Social Vorschau:
    Damit hast Du eine Vorschau wie die Artikel aussehen, wenn sie über Social Media Kanälen geteilt werden.
philipp-pistis
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn

Passende Artikel für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.