Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Überblick Suchmaschinen

Wer das Wort Suchmaschine hört, der denkt sofort an Google. Das Wort googeln ist im Alltagsgebrauch und ist seit dem Jahr 2004 sogar im Duden aufgenommen worden.

Was viele meist vergessen ist, dass es inzwischen einige gute Alternativen zur Google Suchmaschine gibt.

Doch warum soll man einen anderen Suchmaschinendienst nutzen, wenn Google dabei so beliebt ist? Die Antworten liegen klar auf der Hand:

  • Die Privatsphäre ist einem sehr wichtig
  • Manche wollen den Großkonzern nicht unterstützen
  • Mit Suchmaschinen wie zum Beispiel Ecosia.org kann man etwas gutes für die Umwelt tun
  • Andere wiederum wollen aus Prinzip nicht nutzen

Lass uns nun mit den alternativen Suchmaschinen starten.

Bing

  • Erscheinungsjahr: 2009
  • Anonym: Nein
  • Website: bing.com

Die Suchmaschine Bing stammt von Microsoft und ist das Nachfolger Produkt der Live Search. Bing ist am 3. Juni 2009 erstmals online gegangen und findet besonders auf Windows Geräten große Bedeutung. Denn anstatt Google ist dort die Suchmaschinen Bing vorinstalliert und als Standardsuche im Browser hinterlegt.

Man kann dort neben der normalen Websuche auch nach Bildern, Videos, News, Karten und Shopping Produkten suchen.

Zusätzlich ist Bing eine super Alternative zu Google Ads, weil dort die Klickpreise deutlich geringer sind. Das ist auch ein Grund warum wir dort zusätzlich Werbung schalten.

Startpage (diskreteste Suchmaschine)

  • Erscheinungsjahr: 2006
  • Anonym: Ja
  • URL: startpage.com

Möchtest du auf gute Suchergebnisse von Google nicht verzichten? Dann wird Startpage vielleicht deine neue Lieblingssuchmaschine sein, weil die Suchanfragen direkt an die Google-Suchmaschine weitergeleitet werden.

Jedoch mit dem entscheidenen Unterschied, dass diese absolut anonym sind. Bei Startpage steht der Nutzer und Datenschutz an oberster Stelle, weshalb laut Stiftung Warentest es die diskreteste Suchmaschine der Welt ist. Computer Bild schreibt, dass keinerlei persönliche Informationen gesammelt werden.

Fireball

  • Erscheinungsjahr: 1996
  • Anonym: Ja
  • URL: fireball.de

Die Suchmaschine Fireball hat eine interessante Entwicklung hingelegt und war die erste deutschsprachige Suchmaschine, welche den Namen Flipper hatte und später in Kitty umbenannt wurde.

Wenn dir deine Privatsphäre wichtig ist, bist du bei dieser Suchmaschine bestens aufgehoben. Sie ist sehr übersichtlich und deine Nutzerinformationen wie die IP-Adresse, der User Agentur, die besuchten Websites und weitere Daten werden dort nicht getrackt.

Zu den Suchbereichen gehört neben der normalen Websuche die Bilder, Videos, Nachrichten, Karten und Online Produkte.

Ecosia (um Bäume zu pflanzen)

  • Erscheinungsjahr: 2009
  • Anonym: Nein
  • URL: ecosia.org

Wem unsere Natur wichtig ist, wird diese Google Alternative lieben. Du kannst mit Ecosia etwas gutes für die Umwelt tun und so kostenfrei Bäume pflanzen, weshalb sich deren Team auch als Social Business bezeichnet. Der Firmensitz von Ecosia ist in Berlin.

Immer wenn du eine Suchanfrage startest wird auf der rechten Seite dein persönlicher Zähler für das Pflanzen der Bäume angezeigt. Bei rund 45 durchgeführten Suchanfragen wird ein Baum gepflanzt.

Probiere diese deutsche Suchmaschine einfach selbst aus und du wirst sehen was ich meine.

DuckDuckGo

  • Erscheinungsjahr: 2008
  • Anonym: Ja
  • URL: duckduckgo.com

Vor allem DuckDuckGo ist als anonyme Suchmaschine sehr beliebt und deshalb eine gute Alternative zu Google. Deine Daten sind dort sicher und du kannst ohne getrackt zu werden mit deiner Web Suche starten.

Bei den anonymen Internet Suchdiensten gehört es wohl zu den besten Suchmaschinen wobei das auch eine Art Geschmackssache ist. Was wir aber auf jeden Fall sagen können ist, dass es zu den beliebten Websuchmaschinen gehört.

DuckDuckGo kombiniert die Metasuchmaschine mit einem eigenen Webcrawler und nimmt den Schutz deiner persönlichen Daten sehr ernst. Zudem bietet der Betreiber dieser anonymen Suchmaschine auch eine eigene App an, wodurch weitere Tracking Methoden ebenfalls blockiert werden.

Yahoo

  • Erscheinungsjahr: 1995
  • Anonym: Nein
  • URL: yahoo.com

Die Suchmaschine und Google-Alternative „Yahoo“ dürfte wohl jeder kennen und ist zudem älter wie Google selbst. Zur Anfangszeit von Yahoo wurde noch auf die Daten von Google, Altavista und Inktomi zugegriffen. Doch seit 2004 wird ein eigener Dienst dafür genutzt, sodass sie vom Suchmaschinen Giganten Google nicht mehr abhängig sind.

Neben der normalen Websuche bietet der Suchdienst noch weitere Funktionen wie z. B. E-Mails und ein News Magazin. Schau dir diese Suchmaschine am besten selbst mal an und schaue, ob sie dir gefällt.

Besonders im Paid Ads Bereich ist Yahoo wieder interessant, weil dort ebenfalls Werbung geschaltet werden kann. Wenn du Microsoft Advertising nutzt, lässt sich auf Bing, MSN, Yahoo, AOL und weiteren von Bing unterstützen Seiten Werbung schalten.

Qwant

  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Anonym: Ja
  • URL: qwant.com

Auch Qwant gehört zu den guten Google Alternativen und eine der besten Suchmaschinen, weil auch hier keinerlei persönliche Daten gesammelt werden. Für alle Qwant User sind die Sucherergebnisse genau gleich.

Was bei dieser Suchmaschine ganz praktisch ist, dass man als Benutzer ein eigenes Konto erstellen kann um dann dann personenbezogene Daten zu ermöglichen möchte. Diese Daten werden auf Server der EU verarbeitet.

Blinde Kuh (Suchmaschine für Kinder)

  • Erscheinungsjahr: 1997
  • Anonym: Ja
  • URL: blinde-kuh.de

Wer nach einer Suchmaschine für Kinder sucht ist mit dieser Suchseite gut bedient und darf in unserer Liste für Suchmaschinen nicht fehlen. Die Seite ist komplett deutschsprachig und ist im Vergleich zu Google & Co. keine klassische Websuche, weil es nämlich ein redaktionell betreutes Verzeichnis für Kinder ist.

Was mir persönlich nicht gefällt ist, dass die Startseite komplett überladen ist und das Kind schnell überfordert ist. Möchtest du deine Kinder langsam an das Internet heranführen kann diese Suchmaschine praktisch sein. Je nach Alter des Kindes kann dies mit oder ohne Aufsicht erfolgen.

Weitere Google Alternativen

Neben den aufgeführten Suchmaschinen gibt es noch einige weitere Anbieter. Wir werden den Artikel die nächsten Wochen erweitern um dir noch weitere Google Alternativen nennen zu können. Ich hoffe, dass wir dir aber bereits jetzt einen guten Überblick der Suchmaschinen gegeben haben.

philipp-pistis
Über den Autor

Philipp ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog. Außerdem ist er Geschäftsführer der Lead Revolution UG, die ein interaktives Multi-Step Formular Plugin für WordPress entwickelt hat.

Folge mir auf LinkedIn

Passende Artikel für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.