Google Ranking verbessern

19. September 2020 Google Ranking verbessern
Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

SEO verbessern zur Ranking Optimierung

Möchtest du auf deiner Website das Google Ranking verbessern um so mehr Besucher auf deiner Seite zu haben? Dann bist du hier genau richtig.

In diesem Artikel erfährst du die wichtigsten Tipps, die für eine bessere Sichtbarkeit in den Google Suchergebnissen führen.

Und das beste: Wir haben die SEO Tipps rausgesucht, die du recht einfach selbst umsetzen kannst und deinen Geldbeutel schonen. Ein besseres Google Ranking bringt so so richtig Tempo in ein natürliches Wachstum. Je mehr passende Besucher deine Website hat, desto mehr Neukunden Anfragen kannst du erhalten.

Lass uns nun keine Zeit verlieren und direkt mit den SEO Tipps starten:

Tipp 1: Ladezeiten optimieren

Bestimmt magst auch du keine langsamen Ladezeiten, wenn du auf der Suche nach einem Produkt oder einer Dienstleistung bist.

Da bist du nicht der einzige! So geht es nämlich den meisten Suchenden die auf Google, Bing & Co. nach einem Angebot suchen. Springt der Besucher dann ab, so kann dies weniger Umsatz für dein Unternehmen oder Online Shop bedeuten.

Möchtest du prüfen, ob deine Website davon betroffen ist und wie die Performance so ist, dann kannst du dieses Speedtests nutzen:

Vor dem Hochladen von Bilder und Grafiken solltest du diese unbedingt komprimieren und nur in der tatsächlich benötigen Größe hochladen. Immer wieder sehen wir, dass es Bilder gibt die über 2 Megabyte haben und somit die Seite stark verlangsamen.

Komprimiere die CSS und Javascript Dateien und kombiniere diese zusammen. Nutze einen schnellen Webhoster wie z. B. Hostpress * die sogar einen kostenfreien Umzug anbieten.

Damit du dein Google Ranking verbessern kannst und die Ladezeiten in den Griff bekommst, solltest du dir unseren gesamten Artikel zum Ladezeiten optimieren bei WordPress ansehen. Das würde nämlich sonst diesen Artikel sprengen und ist dort ausführlich beschrieben kann dein SEO verbessern.

Tipps 2: Content ist King

Bestimmt kannst du die Worte „Content is King“ schon nicht mehr hören. Dabei ist es der häufigste Fehler, warum Websites so schlecht gefunden werden. Wenn deine Website nur 5 Unterseiten hat, wie soll diese dann besser gefunden werden wie eine mit über 100 Seiten und einem aktuellen Blog?

Schaue dir die Websites deiner direkten Mitbewerber an und prüfe wie viele Inhaltsseiten diese haben. Je nach Branche und Bezirk sind mehr Inhalte notwendig um dein SEO verbessern zu können.

Wenn ein Thema sehr umkämpft ist, wird es mit ein paar Artikeln nicht getan sein! Regelmäßige und insbesondere aktuelle Artikel, welche die Suchintention des Interessenten erfüllen, müssen her. Schreibst du pro Woche einen Artikel, dann sind das nach einem Jahr bereits 52 Artikel.

Das schöne ist, dass jeder sein eigenes Tempo selbst bestimmen kann. Unternehmen die es ernst meinen, lassen auch 3 bis 5 Beiträge pro Woche schreiben oder haben ein internes Redaktionsteam.

Die Anzahl der Wörter hängt vom jeweiligen Suchbegriff ab und wie umkämpft ein Begriff ist. Dieser Artikel hat über 1.400 Wörter und soll hauptsächlich zum Begriff „Google Ranking verbessern“ ranken. Für diesen Suchbegriff gibt es zwar nur rund 300 monatliche Suchanfragen, jedoch gibt es noch weitere Nebenkeywords die ebenfalls nochmal Besucher bringen werden. Noch viel wichtiger ist aber, dass sich für diese Thema viele interessieren und wir diese Tipps kostenfrei weiterleiten können.

SEO verbessern – Wichtige Punkte:

  • Je mehr Inhalte (Content) deine Website hat, desto besser wird diese gefunden
  • Ein weiterer Artikel kann deine gesamte Seite stärken
  • Gekaufte billige Texte funktionieren nicht mehr
  • Die Inhalte sollen hauptsächlich für die Besucher geschrieben werden
  • Deine Artikel bringen die über mehrere Monate/Jahre regelmäßig Besucher

Schreiben sollte dir unbedingt Spaß machen, weil es deine Leser schnell merken, ob du für ein Thema brennst oder du versuchst nur schnell irgendwelche Inhalte rein zu knallen.

Deine Besucher werden das nicht mögen und auch Google wird dich nicht mit besseren Rankings belohnen.

Ranking Optimierung – Content Tipps:

  • Nutzt du auf deiner Website einen Blog mit regelmäßig neuen Inhalten, so unterstreicht das deine Expertise
  • Teile deine Beiträge über Social Media (LinkedIn, Xing, Facebook, etc.) um mit 1 Artikel noch mehr Leser zu generieren
  • Wenn dich ein Interessent oder Kunde zu einem Thema fragt, kannst du ihm deinen Blog Artikel senden und viel Zeit sparen

Tipp 3: Nutze die passenden Keywords

Suchbegriffe (Keywords) sind enorm wichtig wenn man das Ranking verbessern erhöhen möchte. Nutzt du nämlich die falschen Begriffe, so kommen die falschen Besucher auf deine Website oder die Keywords sind so stark umkämpft, dass du gar keine Chance hast gefunden zu werden.

Je spezifischer die Begriffe, desto höher ist die Wahrscheinlich damit sein Ranking zu verbessern und das die Besucher nicht abspringen.

Wenn du beispielsweise lokal gefunden werden möchtest, kannst du noch die Stadt einbauen.

Nicht gut: Webdesign
Besser: Webdesign Ulm

Du kannst deine Städte im Umkreis nehmen und solche Unterseiten erstellen. Man spricht hier von sogenannten Landingpages, die genau ein Ziel haben:
Besucher in Interessenten umzuwandeln.

Anstatt auf den Inhaltsseiten für ganz viele Begriffe zu optimieren, so solltest du besser nur die 5 bis 10 wichtigsten nehmen und diese dann öfter nutzen. So wird der Artikel für diese Keywords relevanter und hilft das Ranking zu erhöhen.

Passende kostenlose Keyword Recherche Tools:

Mit diesen Tools kannst genau prüfen, wie oft diese Suchbegriffe gesucht werden.

Tipp 4: Die richtige interne Verlinkung

Ganz viele wollen einfach nur ihr Google Ranking und SEO verbessern, doch die interne Verlinkung wird dabei völlig vergessen. Alleine zu diesem Thema könnte man einen Tagesworkshop halten. Es lässt sich aber auch ganz kurz und einfach erklären:

Die Verlinkung ist das Verknüpfen von Inhaltsseiten (URLs) auf deiner eigenen Website. Wird von der Startseite beispielsweise auf Leistungsseiten verlinkt, so erhalten diese für Google mehr Relevanz.

Werden wichtige Seiten dagegen versteckt oder sind nur über mehrere Umwege zu erreichen, desto weniger wichtig werden diese von Google eingestuft.

Packe daher diese Seiten in den Vordergrund und verlinke häufiger auf diese Seite. Vielleicht ist es dir aufgefallen, dass ich weiter oben im Artikel auf die Tipps zum Ladezeiten optimieren verlinkt habe. Das ist eine interne Verlinkung innerhalb der Blog Artikel und stärkt den gewünschten Artikel. Alleine diese Verlinkung kann das Google Ranking für diesen Artikel nochmal erhöhen.

Tipp 5: Backlinks von themenrelevanten Websites

Wenn wir schon bei der Verlinkung sind um die Sichtbarkeit zu erhöhen, so lass uns das mit den Backlinks einmal ansehen. Ein Backlink ist ein Verweis / Verlinkung von einer externen Website auf deine und gibt deiner Seite nochmal mehr Power.

Doch genau hier ist Vorsicht geboten! Sonst kann die Ranking Optimierung nach hinten los gehen…

Du solltest nicht wahllos irgendwelche Backlinks kaufen, da dies sogar abgestraft werden kann. Es gibt nämlich einige unseriöse Angebote im Netz, die für wenig Geld einige Links setzen wollen.

Ein guter Beginn für die Backlinks sind themenrelevante und starke Branchenbücher. Besser die Links nicht alle an einem Tag setzen, sondern verteilt über paar Wochen. Das wirkt dann nochmal natürlicher.

Starke Content Links geben deiner Website viel Linkpower und Trust, was dein Google Ranking verbessern kann. Schreib uns gerne eine E-Mail wenn du auf der Suche nach einem guten Partner für den Backlinkaufbau bist. Wir selbst haben lange gesucht und nun passende sowie seriöse Anbieter gefunden.

Tipp 6: Wichtige Basics für besseres Google Ranking

Dieser Tipp ist wohl der wichtigste von allen beziehungsweise enthält dieser gleich mehrere SEO Tipps. Es gibt zwar weit aus über 200 Kriterien für ein gutes Ranking, jedoch gibt es wichtige Basics die immer eingehalten werden sollten.

Es sind vor allem einfache Tipps, die mit wenigen Handgriffen dein SEO Ranking verbessern können.

  • Der Hauptsuchbegriff soll im Titel deiner Website sein
  • Nutze deine Keywords unbedingt bei der h1 Überschrift und auch bei h2 Überschriften
  • Setze bei den Texten die Suchbegriffe an den Anfang, paar Mal in die Mitte und am Ende
  • Optimiere deine Meta Beschreibung um dich von der Masse abzuheben
  • Keywords in den Dateinamen einbauen z. B. webdesigner-seo-ulm.jpg

Falls deine Website mit WordPress umgesetzt ist, gibt es kostenlose SEO Plugins wie Yoast oder RankMath, die mit eine Art Ampel und Punktesystem arbeiten. Das ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene optimal. Denn man bekommt kostenlos ein paar Tipps an die Hand, was es bei der jeweiligen Seite alles noch so zu verbessern gibt.

Fazit für die Google Ranking Optimierung

Ich hoffe dir hat der Artikel gefallen und hilft dir zu einem besseren Google Ranking. Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein Marathon und kein Sprint, weshalb man das Thema unbedingt langfristig und ganzheitlich betrachten soll. Eine Website rankt nicht von heute auf morgen sehr gut, sondern es ist ein Prozess der ständigen Optimierung und Verbesserung.

Wenn du die oberen Tipps alle sorgfältig umsetzt, wird deine Website schon mal eine starke Basis haben. Je mehr Zeit du in die SEO Optimierung steckst, desto besser werden auch die Rankings.

Möchtest nicht nur mehr Besucher sondern auch mehr Leads generieren, dann kann dir unser Lead Revolution Plugin helfen, sofern deine Website mit WordPress erstellt wurde.

Denn mehr Besucher sorgen nicht zwangsläufig zu mehr Umsatz. Und wenn wir ehrlich sind, hast du diesen Artikel wahrscheinlich nicht nur gelesen, weil du ein besseres Ranking möchtest, sondern mehr Kunden über deine Website?

philipp-pistis
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links und wenn du dort etwas kaufst erhalten wir eine Provision. Es entstehen für dich keine Nachteile und am Preis ändert sich für dich nichts. Wir empfehlen nur die Anbieter von denen wir wirklich überzeugt sind und du hilfst uns so den weiterhin Top Inhalte produzieren zu können.

Passende Artikel für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.