Was ist MySQL?

MySQL Funktionsweise

Was ist MySQL?: Es ist aktuell das verbreitetste relationale Datenbanksystem im Internet. Die meisten Content-Management-Systeme (CMS) wie beispielsweise WordPress nutzen dieses System als Grundlage der Datenspeicherung. Mit MySQL können große Mengen an Daten in kurzer Zeit verarbeitet werden.

SQL ist ein Akronym, welches für Structured Query Language steht. Auf Deutsch kann man das als Sprache zur strukturierten Datenabfrage übersetzen. My soll auf die Anfangsbuchstaben des Namens der Tochter eines der Entwickler zurückzuführen sein.

MySQL wird oft in Zusammenhang mit der Sprache PHP verwendet, um Webseiten dynamisch darzustellen. Neben dem bereits erwähnten CMS WordPress ist dies zum Beispiel auch bei TYPO3 der Fall. MySQL ist als Open Source Software verfügbar als auch in kostenpflichtigen Varianten und für nahezu jedes Betriebssystem verfügbar.

Mit MySQL wird dem Anwender eine Verarbeitung der Daten mit einer hohen Geschwindigkeit und guter Performance ermöglicht. Dies geschieht, indemDaten in der Datenbank auf eine Weise gespeichert werden, welche minimalen Speicherplatz beansprucht. Um innerhalb dieser Datenbank einzelne Elemente anzusteuern, wird die Sprache SQL benutzt.

Dabei wird auf grafische Oberflächenelemente verzichtet, welche mit externen Programmen erzeugt werden müssen. Auf der Markt ist eine Vielzahl an sowohl kostenpflichtigen als auch kostenlosen Programmen verfügbar, die diese grafische Nutzeroberfläche bieten, um die Daten mit Hilfe von mySQL zu administrieren.

MySQL gilt als Datenbanksystem mit einer hohen Sicherheit und guten Stabilität. Die Bedienung ist durchschnittlich betrachtet einfach. Es zeichnet sich durch hohe Flexibilität und eine breite Kompatibilität mit Schnittstellen zu vielen verschiedenen Programmen aus.

Grundlegende Funktionsweise von MySQL

MySQL funktioniert im Grundsatz nach dem Server-Client-Prinzip. Auf der einen Seite befindet sich der MySQL-Server, auf der anderen Seite der Client. Der Server ist das jeweilige Datenbankmanagementsystem. Über dieses DBMS werden die in der Datenbank gespeicherten Daten abgerufen. Ein Server kann dabei auch mehrere Datenbanken gleichzeitig verwalten.

Der Client schickt Anfragen und Befehle an den Server, um bei diesem gewisse Daten abzufragen. Unterschiedliche Clients können verschiedene Rechte besitzen, welche Daten diese abfragen dürfen und welche nicht. Bei solch einem Client kann es sich um ein einfach gehaltenes Kommandozeilenprogramm handeln, aber auch um komplexe Software oder Webanwendungen.

Die Daten innerhalb der Datenbanken sind relational gespeichert. Das heißt, das allen Daten in Relation zu einem festgelegten Datentyp stehen. Solche Datentypen sind beispielsweise numerische Typen, Zeichenketten oder Datentypen für Uhrzeit sowie Datum. Groß- und Kleinschreibung spielt für die Daten keine Rolle.

Zur Strukturierung, zum Einfügen, Löschen, Verändern oder zur Abfrage der Daten wird die Datenbanksprache SQL verwendet.

Die anfänglich erwähnte gute Performance erzeugt der sogenannte Query-Cache. Dieser speichert die Daten für eine Anfrage. Sollte in Zukunft eine identische Anfrage durchgeführt werden, kann dieser Cache die Anfrage direkt beantworten und muss daher nicht mehr auf die Datenbank zurückgreifen, was die Geschwindigkeit der Verarbeitung deutlich steigert.

Einsatzgebiete von MySQL

Das häufigste Einsatzgebiet für MySQL ist die Speicherung von Daten für Webservices, bei der es in Zusammenarbeit eines Webservers mit der Sprache PHP genutzt wird. Die verbreitetsten Content-Management-Systeme wie WordPress, Joomla oder TYPO3 basieren auf PHP und MySQL. Auch Online-Shops nutzen das System.

Darüber hinaus wird MySQL auch oft in verschiedenen Produkten als eingebettetes Datenbanksystem verwendet.

Auch auf den großen Internetplattformen wie Google, Facebook oder Twitter kommt MySQL zum Einsatz.

philipp-pistis
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn