Sichtbarkeitsindex Definition

Was ist der Sichtbarkeitsindex?

Sichtbarkeitsindex Definition: Unter einem Sichtbarkeitsindex wird ein Indikator für die Sichtbarkeit von einer speziellen Webseite im Ranking der Suchmaschinen wie Bing, Google und Co. verstanden. Die Sichtbarkeit wird entsprechend von Rankings der Webseite in einem festgelegten Datensatz aus Keywords ermittelt.

Weitere Details zum Begriff „Sichtbarkeitsindex“

Die Sichtbarkeit ist in den meisten Fällen ein wichtiges Kriterium, wie erfolgreich eine Webseite und das Unternehmen dahinter ist. Aus diesem Grund haben sich mehrere Institutionen und Firmen darauf spezialisiert, die Sichtbarkeit via Kennzahlen auszudrücken. Daraus sind unterschiedliche Sichtbarkeitsindizes entstanden, welche im Onlinemarketing sehr beachtet werden. Die bekanntesten darunter sind wahrscheinlich XOVI Online Value Index und der Sichtbarkeitsindex Sistrix.

Die beiden Indizes spiegeln wider, wie häufig eine Webseite bei Nutzeranfragen auf den Ergebnissen von Suchmaschinenanbietern, beispielsweise Google, erscheinen. Daraus ergibt sich eine Kennzahl, welche über die Sichtbarkeit der Domain Aufschluss gibt. Für die Berechnung kann aber nicht jedes Keyword berücksichtigt werden, daher haben die Entwickler der Indizes ein Relevant Set an Keywörtern erstellt. Hiermit werden die Kennzahlen errechnet. Es ist nicht bekannt, um welche es sich handelt, es ist lediglich sicher, dass es die meist abgefragten Keywords enthält sowie einen variablen Bestandteil an Keyword-Kombinationen und Keywords.

Die Berechnung der Sichtbarkeit-Kennzahlen einzelner Seiten basiert eigentlich auf ähnlichen Modellen, trotzdem können die einzelnen Indizes nicht verglichen werden. Der Sichtbarkeitsindex sagt zudem nichts über Conversion oder den Traffic einer Webseite aus.

Die wichtigsten Sichtbarkeitsindex-Anbieter

Der Sichtbarkeitsindex Sistrix

Was ist Sistrix?

Der Sistrix Sichtbarkeitsindex stellt die Sichtbarkeit einer Webseite bei der Google-Suche dar. Je höher der Indexwert ist, desto besser ist die Webseite sichtbar. Der Sichtbarkeitsindex ist für die USA sowie neun europäische Länder erhältlich.

Der Sistrix Sichtbarkeitsindex zeigt wie erfolgreich eine Webseite in den Google-Suchergebnissen ist. Er wird seit 2008 erhoben und hat sich in der Suchmaschinenoptimierung etabliert. Seit seiner Einführung hat sich an der grundsätzlichen Berechnung nichts geändert. Somit sind sämtliche historischen Werte vergleichbar. Es wird zwischen Gesamtsichtbarkeitsindex einer Domain, Verzeichnissen, einzelnen Subdomains oder URLs unterschieden. Der Sichtbarkeitsindex wird für sämtliche Domains ermittelt, die für mindestens eines der Keywords der Datenbank rankt. Er erfasst nicht nur die Desktop-Suchergebnisse, sondern auch die Smartphone-Ergebnisse und weist einen getrennten-Sichtbarkeitsindex aus. Hierfür gibt es eine App Sistrix.

Sichtbarkeitsindex ermitteln

Die Ermittlung erfolgt in drei Schritten.

  1. Die Suchergebnisse werden im ersten Schritt für eine Million Suchanfragen erhoben. Laut Sistrix bilden sie einen stellvertretenden Querschnitt des Suchvolumens in dem entsprechenden Land. Aus Aktualisierungsgründen wird ein Teil der Keywords regelmäßig ausgetauscht. Es zählen nur die organischen Google-Treffer, das sind meist 100 Treffer je Keyword. Hierdurch werden 100 Millionen Datenpunkte ermittelt.
  2. Bei dem zweiten Schritt werden diese Datenpunkte anhand der erwarteten Klickwahrscheinlichkeit und dem entsprechenden Suchvolumen des Keywords gewichtet. Eine niedrigere Position für einen sehr trafficstarken Suchbegriff ergibt eine höhere Wertung als eine hohe Position für ein trafficarmes Keyword.
  3. Im dritten Schritt werden die gewichteten Werte aufsummiert. Die Summe ergibt den Sichtbarkeitsindex.

Sistrix Preis

Bei allen Modulen sind bereits inbegriffen:

  • Reports mit deinem Logo: Du kannst Inhalte zu individuellen Reports hinzufügen. Du kannst diese auf dein Design anpassen und mit deinem Logo versehen.
  • API-Zugriff: Mit der Toolbox API hast du automatisierten Zugriff auf die Daten. Diese sind auch in Google Docs und Excel verfügbar und zwar ohne Zusatzkosten.
  • Sechs Nutzer inklusive: Innerhalb deiner Firma kannst du dein Toolbox-Account mit bis zu sechs Nutzern teilen.
  • Vollständige Datenhistorie: Du kannst auf die komplette Datenhistorie seit 2008 zugreifen.
  • Unbegrenzte Analysen: Die Anzahl der untersuchten Domains pro Tag wird nicht künstlich begrenzt.
  • Funktionen ohne Grenzen: Du kannst deine Module ohne Funktionseinschränkungen nutzen.

Die einzelnen Module (Ads, Links, Optimizer, SEO, Social) kosten € 100,00 zzgl. MwSt. pro Monat. Ab dem dritten Modul sparst du. Drei Module kosten monatlich € 275,00, vier € 350,00 und fünf € 400,00.

Sichtbarkeitsindex kostenlos ermitteln

Die Sichtbarkeit einer Webseite kann auch ohne Registrierung ermittelt werden. Die Sistrix Alternative ist ein kostenloses, einfaches Tool.

Der Sichtbarkeitsindex von XOVI

Der Online Value Index (OVI) ist die Sichtbarkeits-Kennzahl einer Domain der organischen Suchergebnissen von Bing und Google.

Die Keyword-Datenbank, um den OVI zu berechnen, bleibt immer unverändert. Es werden demnach lediglich die Keywords berücksichtigt, die seit Anfang der Datenerhebung der entsprechenden Google-Länder von XOVI-Crawler abgerufen werden und wurden. Der Online Value Index ist nach oben hin offen.

Wie wird der OVI ermittelt?

Der OVI wird wöchentlich aus den besten 100 Rankings pro Domain entsprechend einer Datenbank von 500.000 Keywords gebildet. Diese stellen eine Übersicht aus den unterschiedlichsten Bereichen wie beispielsweise Bildung, Finanzen, Gesundheit, Reisen, Shopping, Versicherung dar.

Die erzielten Rankings erhalten je nach der Klickrate, dem monatlichen Suchvolumen, nach Position in den SERPs sowie der Wortzahl pro Keyword eine unterschiedliche Gewichtung.

Die Webseite ist umso sichtbarer in den Google SERPs je höher der OVI-Wert ist, das heißt umso mehr Rankings hat die Webseite.

XOVI Preise

XOVI Pro

Hiersind alle Tools (Ads, Keywords, Links, Monitoring, Onpage, Reporting, Search Analytics) inklusive. Mit XOVI Pro kannst du unbegrenzt Domains und Mitbewerber analysieren sowie Projekte erstellen. Im Monitoring hast du wöchentlich 2.500 Keyword Crawls zur Verfügung, um das Ranking zu überwachen. Die Anzahl lässt sich gegen einen geringen Aufpreis beliebig aufstocken. Zudem kannst du kostenfrei und unbegrenzt Linkbuilder-Accounts anlegen. Der Preis pro Monat für XOVI Pro beträgt € 99,00.

XOVI Business

Die XOVI Business-Version ist ideal für Inhouse-SEO Abteilungen und Agenturen geeignet. Hier stehen dir auch alle Tools zur Verfügung. Es können Vollzugriff-Accounts für Mitarbeiter und eingeschränkte Accounts für Kunden eingerichtet werden. Anschließend können sie mit Rechten ausgestattet werden. Du kannst für deine Mitarbeiter übersichtlich Projekte anlegen und diese verwalten. So hast du die Projekte immer im Griff. Im Business-Account sind drei Kunden-Accounts und zwei zusätzliche Vollzugriff-Accounts inklusive. Du kannst jederzeit weitere Zugänge gegen Aufpreis hinzu buchen. Der Preis pro Monat für XOVI Business beträgt € 149,00.

XOVI Enterprise

Wenn du mehr API-Credits, Crawls für das Monitoring, Vollzugriffe, eine höhere Anzahl von Unterseiten, welche bei der Onpage-Analyse berücksichtigt werden, brauchst, dann solltest du die Enterprise-Version wählen. Der Preis pro Monat für XOVI Enterprise beträgt € 499,00.

Der Seobility Sichtbarkeitstrend

Dieser Sichtbarkeitstrend dokumentiert wie sich das Ranking eines Projektes bei Suchmaschinen entwickelt. Es wird ein Wert berechnet, welcher auf die angelegten Keyword Monitoring Aufträge basiert. Hierbei zählen mehrere Faktoren:

  • Platzierung der Domain innerhalb der Top100 Suchergebnisse
  • Suchvolumen der entsprechenden Keywords
  • Etwaige Monitoring Einstellungen beispielsweise Städte-Lokalisierung

Berechnung der SEOBILITY Sichtbarkeitstrends

Jedes Ranking bringt gewisse Punkte in die Gesamtsichtbarkeit eines Projekts ein. Entscheidend ist die Position, aus der sich die Click-Through-Rate in den Suchergebnissen ermittelt und das Suchvolumen.

Das für ein Ranking gewertete Suchvolumen reduziert sich anteilig, wenn das Ranking Monitoring über eine Städte-Lokalisierung eingeschränkt wird. Zudem muss beachtet werden, dass die Sichtbarkeit durch Veränderungen des Suchbegriffs stark beeinflusst wird. Der Sichtbarkeitswert verringert oder erhöht sich, wenn Suchbegriffe reduziert oder neue hinzugefügt werden, wenn das Projekt in den Top100 Ergebnissen gelistet ist.

Der Sichtbarkeitswert gibt an, in welchem Rahmen die Webseite für die Keywords zu finden ist und ob sich die Positionen verschlechtern oder verbessern. Das Suchvolumen der User wird außerdem miteinberechnet.

Die Searchmetrics SEO Visibility

Searchmetrics hat die SEO Visibility entwickelt, um die Online-Performance von Seiten anhand eines einzelnen Index, der dennoch universell ist, messbar zu machen. Damit lassen sich mehrere Domains durch eine fundierte Kennzahl miteinander vergleichen. Ihr liegen unter anderem dynamische CTR-Algorithmen, Kalkulationen aus Keyword-Suchvolumina und relevanten Domain-Rankings zugrunde.

Wie wird die SEO Visibility berechnet?

Es fließen unterschiedliche Daten in die Berechnung der KPI ein, um die Sichtbarkeit einer Seite zu beurteilen. Die SEO Visibility setzt sich unter anderem aus der Häufigkeit und den Positionen, mit denen die URLs einer Domain bei diesen Keywords in den organischen Suchergebnissen von Bing, Google & Co ranken, sowie aus Informationen zum Suchvolumen der Keywords zusammen. Zudem fließen Daten zur Berechnung der Click-Through-Rate und ein errechneter Bewertungsfaktor mit ein.

philipp-pistis
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn