fbpx

SERP Definition

SERP Bedeutung

SERP Definition: SERP („Search Engine Result Page“) ist die Internetseite, die angezeigt wird, sobald man einen Suchbegriff in einer Suchmaschine eingibt, wie zum Beispiel die Ergebnisse einer Google-Suche. SERPs können je nach Suchmaschine variieren und setzen sich aus Texten, Bildern, Map-Einträgen und Videos zusammen.

Wirkungsweise

Betreiber einer Website erstreben das Ziel, möglichst auf der ersten Seite einer Websuche zu landen, denn dies erhöht die Chancen, eines Besuchs des jeweiligen Suchenden. Die Anzeigereihenfolge ist somit ausschlaggebend für den Erfolg der Website.

In welcher Reihenfolge die Seiten auf den SERPs angezeigt werden, entscheiden programmierte Algorithmen der jeweiligen Suchmaschine. Diese Algorithmen durchlaufen viele Faktoren, wie zum Beispiel einen qualitativen Content, der für den Benutzer interessant ist.

SERPs können je nach Suchmaschine und Benutzer variieren. Aufgrund von gespeicherten Daten sowie dem Standort des Benutzers kann es sein, dass in München andere Ergebnisse als in Hamburg angezeigt werden. Die Suchergebnisse sind somit persönlich auf den Benutzer zugeschnitten.

Ranking Website

Die Reihenfolge, in der die verschiedenen Websites angezeigt werden, nennt man Ranking. Da das Ranking auf den SERPs für die einzelnen Websites ausschlaggebend für die Besucher dieser ist, hat dieses einen hohen Stellenwert für die Betreiber.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Das vorderste Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist eine bessere Platzierung in den SERPs gegenüber den Mitbewerbern. Die Website muss inhaltlich und technisch die relevantesten und besten Resultate zu der Suchanfrage liefern, um durch gute Rankings möglichst viel Traffic auf die eigenen Webinhalte zu lenken. Zudem sind auch das Vertrauen einer Seite und deren Verlinkungen wichtig. Die Rankings allein führen nicht zu einer hohen Klickrate. Die Aufmerksamkeit der User wird mit einem Suchergebnis-Snippet, das bedeutet einem aussagekräftigen Meta Title sowie einer kurzen Beschreibung, auf das Snippet gelenkt. Am besten ist es, wenn dieses Snippet zum Klick auffordert. Die Snippet-Verbesserung ist somit ein wichtiger Part der Suchmaschinenoptimierung.

Die Top 10 der Ergebnisliste stehen für SEOs im Fokus, darauf verteilen sich 90% der Userklicks. Mit einem verbesserten Snippet erhöht sich die Chance, dass der Anwender auf das Ergebnis klickt.

Rich Snippets in den SERPs

Ein weiterer wichtiger Faktor sind die sogenannten Rich Snippets. Dies sind Suchergebnisse, welche durch maschinenlesbare Metadaten angereichert wurden. Diese Bewertungen werden dann in den Suchergebnissen innerhalb des Snippets angezeigt. Dadurch wird für den User die Attraktivität eines Snippets erhöht. Dies steigert die Wahrscheinlichkeit, dass er wirklich darauf klickt.

Direct Answers in den SERPs

Die „Direct Answers“ werden häufig als Möglichkeit für ein Ranking auf Position 0 gewertet. Google verwendet für die Beantwortung einer Useranfrage Contentelemente einer Website und diese werden über den regulären Suchtreffern gerankt.

Die klassischen SERPs

Das grundlegende Erscheinungsbild ist dasselbe seit es Google gibt: Die Ergebnisse, welche SERP-Snippets genannt werden, werden in den Suchergebnissen gezeigt. Bis heute besteht der Aufbau aus dem Seitentitel, der Beschreibung sowie der URL, auf die der User nach dem Klick auf den Link weitergeleitet wird.

Die einzige Sache, die sich stark verändert hat, ist die Anzahl der angezeigten Ergebnisse. Abhängig von der Suchanfrage werden teilweise nur sieben Suchergebnisse angezeigt. Die GoogleAds-Anzeigen und Schnippet-Erweiterungen nehmen sehr viel mehr Platz in den Suchergebnissen ein, als das vor einigen Jahren der Fall war.

Keywordfinder Google

Wie kann ein Google Ranking Check erstellt werden? Das Keyword bei Google eingeben und die Ergebnisse zählen und anschließend die Position in einer Tabelle erfassen?

Das ist nicht wirklich optimal, besonders wenn mehrere Keywords getrackt werden sollen. Daher gibt es speziell dafür einen SERP-Tracker. Dort werden einfach alle Keywords eingegeben, die überprüft werden sollen, und das Tracking wird durch das Tool übernommen.

Google Ads werden in den SERPs angezeigt

Google erwirtschaftet sein Vermögen größtenteils mit GoogleAds Anzeigen. Diese werden sowohl auf den Websites ausgeliefert als auch in der Google-Suche. Dadurch wird bei der Google Suche Werbung angezeigt. Die Anzeigen werden über den organischen Ergebnissen eingeblendet. Sie sind durch das grüne Textfeld „Anzeige“ gekennzeichnet. Die Google Ads sind zudem neben den Suchergebnissen zu sehen. Das sind allerdings keine klassischen Textanzeigen, sondern Shopping Anzeigen von Google. Das aber nur, wenn die Suchanfrage mit einer Kaufintention verbunden wird.

Der Aufbau von SERP-Snippets

Laut einer Mediative-Studie betrachtet der User die SERPs im Durchschnitt nur 1,17 Sekunden. Daher haben die SERP-Snippets eine wichtige Rolle.

Die Snippets setzen sich aus einer Headline sowie einem Beschreibungstext zusammen. Die Website-Betreiber können die Texte in den Metadaten des Content Management Systems pflegen.

Die Metadaten haben einen starken Einfluss darauf, ob der Nutzer ein bestimmtes Suchergebnis anklickt oder nicht. Der Titel sowie die Beschreibung sollten daher so aussagekräftig wie möglich verfasst sein. Wenn relevante Schlüsselwörter in Titel und Beschreibung sinnvoll platziert werden, kann dies positive Auswirkungen auf das Ranking haben. Die zugehörige Website sollte aber immer halten, was sie verspricht.

Es gilt bei der Formulierung der SERP-Snippets präzise zu sein. Google erlaubt nur eine gewisse Anzahl von Zeichen. Für die Meta Beschreibung ist eine grobe Faustregel, dass diese nicht mehr als 150-160 Zeichen inklusive Leerzeichen umfassen sollte. Beim Titel ist die Breite in Pixeln wichtig. Er sollte aber nicht mehr als 70 Zeichen umfassen.

Ein hilfreiches Tool, um sich das Snippet aus Sicht der Nutzer anzeigen zu lassen, ist beispielsweise der SERP Snippet Generator von Sistrix.

SERP Snippet Generator

Mit dem Titel und der Beschreibung der Webseite hebst du dich in den Google Suchergebnissen von den Wettbewerbern ab. Deine Snippets optimierst du mit dem SERP Generator, steigerst auf diese Weise deine Klickrate und es kommen mehr Besucher von Google auf deine Seite.

Fazit der SERP Definition

Die Devise von Website-Betreibern lautet, dass sie möglichst weit oben bei den SERPs platziert sein wollen. Das liegt daran, dass die meisten Klicks auf die erste Seite der Suchergebnisse bei Google entfallen.

Das Ranking, das eine Website in den SERPs hat, soll durch eine Suchmaschinenoptimierung beeinflusst werden. Die Suchmaschinenwerbung wie Google AdWords dient daneben dazu, dass die Aufmerksamkeit der Nutzer auf die eigene Website gelenkt wird. Der Gestaltung der SERP-Snippets kommt eine wichtige Rolle beim Erzeugen von Klicks in den SERPs zu.

Die SERPs haben sich mit den Google-Updates verändert. Den Usern werden in den Suchergebnissen nicht mehr nur reiner Text angezeigt, sondern auch Bilder, Videos, Karten und Bewertungen. Daher müssen erfolgreiche Suchmaschinenoptimierer bezüglich der neuen Google Updates immer auf dem Laufenden sein und dementsprechend ihre Strategien anpassen.

 

philipp-pistis
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn