fbpx

PageRank

Inhaltsverzeichnis[Anzeigen]

Bei dem PageRank von Google handelt es sich um einen Algorithmus. Dieser tätigt eine Analyse der Verlinkungsstruktur einer Webseite und gewichtet diese.

PageRank Definition

Bei dem PageRank handelt es sich um ein Verfahren, mit dem Webseiten auf der ganzen Welt bewertet werden können und dies anhand eines besonders entwickelten Algorithmus. Hierbei werden vor allem Verlinkungen berücksichtigt, welche auf der jeweiligen Zielseite eingehen. Der Name PageRank geht auf die beiden Google-Gründer Sergei Brin und Larry Page zurück.

Dabei liegt folgendes Grundprinzip zugrunde: Der PageRank der Seite fällt umso höher aus, desto mehr hochwertige Links auf sie verweisen. Mit einem höheren Wert wird die Webseite höher eingestuft. Dies sagt allerdings nichts darüber aus, wie hoch die inhaltliche Qualität der Webseite ist.

Hintergrund

Brin und Page haben noch während ihres Studiums an der renommierten Stanford University den Rechenvorgang entwickelt und ließen diesen 1997 patentieren.

Ursprünglich beruht die Bezeichnung auf dem Namen von Larry Page. Brin und Page veröffentlichten den entsprechenden Algorithmus ein Jahr nachdem er patentiert war. Er beruht auf einer Theorie der Soziometrie. Diese Methode stammt aus dem umfangreichen Gebiet der empirischen Sozialforschung.

Ein ähnliches mathematisches Verfahren verwendeten Wissenschaftlicher schon im Jahr 1949, um beispielsweise zu erklären, wie der Status einer Sache oder Person zustande kommt. Die Google-Gründer nutzten die Ideen von damals und glichen den Algorithmus an die aktuellen Verhältnisse des digitalen Zeitalters an, mit welchen wir heutzutage alle zu tun haben.

Funktion des PageRank-Algorithmus

Der PageRank-Wert liegt bei jeder Webseite zwischen 0 und 10. Nach oben hin wird es immer schwieriger, zu der nächsten Stufe zu gelangen. Einen Wert von 0 erhalten entweder Seiten, welche neu sind oder Webseiten, welche aufgrund von Verstößen von Google abgewertet wurden.

Mit dem PageRank Algorithmus wird eine veröffentlichte Webseite bewertet und zwar anhand der eingehenden Verlinkungen. Damit wird die Wichtigkeit einer Webseite festgestellt. Dieses Verfahren dient grundsätzlich der Suchmaschinenoptimierung.

Das Hauptaugenmerk der Erfindung beruht darauf, dass der Algorithmus anhand der hinterlegten Verlinkungsstruktur einen Bewertungsfaktor bestimmt. In diesem Zusammenhang spielen weder die URL noch der eigentliche Inhalt einer Webseite eine große Rolle.

Auch externe und interne Links werden nicht berücksichtigt. Inzwischen fließen in den Algorithmus mehr und mehr Bewertungsfaktoren zur Ermittlung der Relevanz einer Webseite ein. Der Algorithmus selbst hat dadurch inzwischen sehr viel weniger Bedeutung für die Bewertung als zum Beginn seiner Erfindung.

PageRank berechnen (Formel)

Um den PageRank zu berechnen benötigt es folgende Formel:

PR(A) = (1-d) + d (PR(T1)/C(T1) + … + PR(Tn)/C(Tn))

Erläuterungen:

PR(A): Dies ist der PageRank von einer Webseite A

PR(Ti): Der PageRank der Seite Ti, von der ein Link auf die Seite A verweist

C(Ti): Anzahl der Links, welche auf der Webseite Ti sind

D: Dämpfungsfaktor – 0 <= d <= 1

Relevanz des Page Ranks bei SEO

Google hat schon vor längerer Zeit bekannt gegeben, dass der Google PageRank Algorithmus inzwischen lediglich eine sehr geringe Rolle einnimmt. Einst war er die Basis, um Suchergebnisse zu ermitteln, aber inzwischen muss sich der Algorithmus einer Internettechnologie geschlagen geben, welche wesentlich komplexer geworden ist.

Der Suchmaschinenkonzern hat die aktuelle Lage erkannt und das Verfahren mit vielen weiteren Einflussfaktoren kombiniert. Heute stehen beispielsweise Erfahrungen von Usern einer Webseite im Blickpunkt.

Viele manipulative Methoden, beispielsweise Black Hat SEO sollen den Algorithmus beeinflussen und daher hat Google nach Alternativen geschaut.

Die damaligen Linktauschgeschäfte funktionieren heute auch nicht mehr und trotzdem ist es falsch, wenn behauptet wird, dass das Verfahren nicht mehr relevant ist. Es herrschen bei aktuellen SEO-Maßnahmen lediglich andere Schwerpunkte vor, um eine Webseite zu ranken.

Der Page Rank ist nicht nur eine wichtige Kennzahl, um Webseiten zu bewerten, sondern auch um Landing Pages auf Seiten zu priorisieren. Du kannst mithilfe der Berechnung des Page Ranks erkennen, ob die am höchsten priorisierte Webseite auch die dementsprechenden Verlinkungen aufweist.

PageRank anzeigen lassen

Google hat im Jahr 2000 die PageRank-Werte erstmals für den Internet Explorer mithilfe einer Toolbar veröffentlicht. Diese Qualitätseinstufung der Webseite wurde dort sowohl mit einer Skala von 1 bis 10 als auch mit farblich variierenden Balken angezeigt. Dabei stand Rot für einen niedrigen und Grün für einen hohen Page Rank. Die Toolbar PageRank existiert allerdings seit April 2016 nicht mehr. Damit gibt es keine Möglichkeit mehr, den PageRank öffentlich anzuzeigen. Laut Google wird der Page Rank intern noch genutzt, um Suchergebnisse zu bewerten.

Fazit

Heutzutage hat der Google PageRank nicht mehr die Wichtigkeit, welche er am Beginn hatte, weil zahlreiche neue Algorithmen wie beispielsweise der Trust Rank dazugekommen sind. Dennoch bildet der PageRank Algorithmus die Grundlage von damals.

Der heute genutzte Hummingbird Algorithmus bindet den PageRank mit ein.

philipp-pistis
Über den Autor

Philipp Pistis ist seit 2009 Webdesigner und Programmierer. Er hat mit seinem Team bereits über 300 WordPress Projekte erfolgreich umgesetzt und teilt sein Wissen hier auf diesem Blog.

Folge mir auf LinkedIn